Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 21. April 2015

Urlaubseindrücke

Hallo Ihr Lieben!!

Über Ostern waren wir mit meinen Eltern zusammen an der Nordsee, in Otterndorf. Die meiste Zeit hatten wir Sonnenschein und so konnten wir es rundum genießen. Das einzige, was unser Glück trübte war meine fortwährende Erkältung und die damit verbundene Schlappheit. Ich fühlte mich oft wie eine 89-jährige am Rollator. Dementsprechend übellaunig war ich zwischendurch. Gerade im Urlaub ist das echt nicht schön. Trotzdem haben wir ein paar nette Dinge gesehen. Und ein paar der Bilder möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten!

Das Watt direkt bei Otterndorf.

Im Ferienhausgebiet gibt es ganz viele Seen, jedes Ferienhaus hat ein eigenen Kanu und mit diesem kann man einmal rund um das Ferienhausgebiet fahren und kommt immer wieder da an, wo man losgefahren ist. Toll, oder?  Hier seht ihr den See, der so wunderschön im Abendlicht liegt. Direkt vor meinem Schlafzimmerfenster. Vom Bett aus fotografiert. Ja. Da muss ich wohl nichts mehr hinzufügen.


Unsere beiden Kurzen beim Spaß im Watt. Das Bild drückt so viel Lebensfreude aus, finde ich.




Ich, ganz allein am Strand. Schön.

Wir waren auch in Cuxhaven, hier im Schifffahrtsmuseum "Windstärke 10". Das ist ein ganz tolles Museum, bestens auf Kinder vorbereitet aber auch für Erwachsene spannend in Szene gesetzt mit 360° Videoinstallationen und allerlei interessanten Fakten. Hier seht ihr vorne das geborgene Wrack eines kleinen Schiffes, dass direkt vor Otterndorf versunken war. Im Hintergrund seht ihr die Wand, die sehr viel Geschichte trägt. Denn sie ist eine der beiden Fischauktionshallen, die nun mit einer Glaskonstuktion überbaut ist und nun das Museum beherbergt. Die alte Geschichte der Hallen ist ganz oft spürbar und es passt gut zusammen, das alte und das neue. Das ist nicht immer so, finde ich, aber hier ist es sehr gelungen.

Und wenn wir schon in Cuxhaven waren, haben wir natürlich den Hamburger Leuchtturm an der Alten Liebe besucht, ist doch klar!

Eine kurze Wanderung mit einem ersten Picknick haben wir auch gemacht und zwar durch ein Moor. Das Ahlenmoor. Der Weg von ca 2 km ist gesäumt von Infotafeln, die die Kinder zum laufen bringt. Der Weg durch das Moor ist wunderschön. Alles ganz friedlich und wunderbare Natur. Das hat mir gut getan. 


Am Abreisetag haben wir einen klitzekleinen Abstecher zur "Dicken Berta" gemacht. So verabschiede ich mich am liebsten vom Urlaub...
Ich habe eine kleine Schwäche für Leuchttürme, hatte ich das schon mal erwähnt?



Ja, und nun sind wir wieder hier, der Alltag geht weiter, mir geht es nun endlich besser und die nächsten Projekte sind schon in Planung...
Bis bald, eure Nina

Keine Kommentare: