Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 7. Mai 2014

Impressionen aus Luxemburg

Hallo Ihr Lieben!

Wie versprochen einige Bilder aus Luxemburg - dem unbekannten Nachbarland. Jeder kennt es, manche sind auf dem Weg nach Frankreich schon durchgefahren, aber Urlaub hat da noch keiner gemacht. Oder geht es euch anders?
Mein Mann und ich wollten dieses Land schon vor vielen Jahren einmal bereisen, lange bevor wir Kinder hatten. Doch irgendwie haben wir immer andere Reisen gemacht und so blieb dieser Traum einige Jahre auf unserer langen "Wollen-wir-unbedingt-noch-sehen"-Liste stehen.
Bis ich Anfang des Jahres das Angebot für eine Woche in Luxemburg entdeckte. Wir waren sofort dabei, haben gleich gebucht. Und dann habe ich mich durch den Reiseführer gelesen und im Internet geforscht. Bevor wir los sind, hatte ich einen ungefähren Plan, war sich anzuschauen lohnt. Wir wohnten strategisch sehr günstig, mitten im Land. So konnten wir in kurzer Zeit in alle Himmelsrichtungen auf Entdeckungsreise gehen. Ich hatte vorher schon gesehen, dass wir ganz nah an der Kleinen Luxemburger Schweiz, am Müllertal wohnen und hatte vom Mullerthal-Trail gelesen, der zwar insgesamt 120 km Wanderwege bietet, sich aber ganz leicht auch in sehr sehenswerte kurze Abschnitte teilen lässt. Und hatte für uns passende Trips von 3-6 km rausgesucht. Wir starteten voller Vorfreude und Neugier. 

Da es nur knappe 300 km von uns aus sind, hatten wir uns entschlossen, in Trier einen mehrstündigen Stopp einzulegen:


Die Porta Nigra, das ehemalige Stadttor wurde von den Römern erbaut und interessierte uns sehr. Und es war wirklich so schön, wie wir es uns vorgestellt hatten. Das beste war, dass wir sogar drauf konnten! Bis ganz oben, das war echt super.

 

Und dann haben wir uns sehr erschreckt. Wir liefen nichts ahnend einen schmalen Gang entlang, da kamen plötzlich zwei Römer um die Ecke! Ja, die beiden Männer, die die Führung durch die Porta Nigra leiteten, hatten sich ganz stilecht als Römer verkleidet. Damit hatten wir nicht gerechnet...


Dann drängelten unsere Kinder und wir fuhren nach Larochette in Luxemburg, unserem Urlaubsort. Und was uns da so erwartet hat, seht ihr hier.

Wir wandern auf dem Mullerthal-Trail und sehen uns die Hohllay an, ein Höhlensystem an dessen Wänden kreisrunde Formen zu erkennen sind. Dort hat man früher Mühlsteine herausgebrochen, was für sehr interessante Anblicke sorgt. 


Dann wandern wir weiter auf dem Mullerthal-Trail
 

bis zum Perekop. Das ist eine extremsteile und hohe Felswand. Diese ist in der Mitte durchgebrochen und über diese steile Leiter kommt man hinauf. Wohngemerkt habe ich hier nur die Hälfte der Leiter fotografiert!


Nach der Wanderung sind wir noch nach Echternach gefahren und haben uns diese schöne Kirche angeschaut:

An einem anderen Tag sind wir auf die Burgruine in Larochette, unserem Wohnort, gelaufen. Die Wege dort sind auch sehr romantisch und verwunschen.
 

Und das ist oben auf der Burgruine. Wir haben uns den ganzen Tag dort aufgehalten. Haben in der Sonne gelegen, sind auf den Steinen geklettert, die Mädels haben in den alten Mauern gespielt und wir haben den Urlaub genossen.

Und oben am Eingang bot sich noch dieser schöne Anblick. Es sieht so richtig nach Urlaub aus, oder? Wir haben dort später auch noch gesessen und ein Eis gegessen.
 

So sieht die Ruine von der anderen Seite aus (ganz hinten erkennt man die Schirme, die auf dem oberen Bild im Vordergrund sind).
 


 Und natürlich haben wir auch Luxemburg-Stadt besucht! 
Es ist eine tolle Stadt, besonders, weil sie auf verschiedenen Etagen gebaut wurde. Die Felsen machten es nötig, dass die ganze Stadt verschiedene Höhen und Tiefen hat. Und gerade das macht sie so interessant.


Wir waren auch in den Kasematten, den ausgebauten Felsen, in denen in Kriegszeiten über 10.000 Soldaten Platz fanden. Hier ist ein sehr ausgebauter Teil zu sehen, das meiste sind wirklich dunkle Höhlengänge. Aber sehr interessant!!


Und am letzten Tag waren wir noch mal auf dem Mullerthal-Trail wandern. Diesmal haben wir den Schiessentümpel entdeckt:
 




Wir haben auch die wildromantische Wolfsschlucht durchlaufen und sind viele, in die Felsen gehauene Stufen hoch gelaufen um diesen schönen Ausblick sehen zu können.
 

Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick in unsere schöne Woche in Luxemburg erhalten, hoffe ich!!! 
Bis bald, eure Nina

Samstag, 3. Mai 2014

Kurzes Lebenszeichen!

Hallo Ihr Lieben!! 

Unser Computer ist wieder da!!! Noch ist nicht alles eingerichtet und alles sieht irgendwie anders aus - die Bilder hochladen geht zwar, aber bearbeiten kann ich sie noch nicht wirklich. Es dauert noch ein paar Tage, dann kann ich euch hoffentlich auch wieder was zeigen. Bitte habt noch ein wenig Geduld!!!

Aber - seht mal!! Ein Bild habe ich schon hier her bringen können!!! Es ist in Luxemburg (Stadt) aufgenommen, dort waren wir nämlich in der Woche vor Ostern. Ein Bericht folgt in Kürze!!!! Nur so viel sei verraten: Es war ein ganz, ganz toller Urlaub und wir haben unheimlich viel gesehen!!! das Foto ist in den Bock-Kasematten aufgenommen und zeigt das Viadukt. 


Bis bald, eure Nina