Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. November 2013

Slider-Karte

Hallo!

Vorhin habe ich die Kinder auf dem Schlitten durch den ersten Schnee gezogen. Er liegt noch gar nicht hoch aber zum Schlittenziehen hat es doch gereicht. Und habe damit meine beiden sehr glücklich gemacht. Es war schon dunkel, die Sterne funkelten und die ersten Lichter leuchten an den Fenstern und in den Gärten. Auch unsere Fenster werden seit heute Nachmittag erleuchtet - wenn auch mit bunten Lichterketten, da den Kindern an ihren Kinderzimmerfenstern die bunten Lichter besser gefallen. Ich mag das nicht so, aber ich beuge mich den Wünschen - sind ja schließlich ihre Fenster! Und den Rest der Wohnung dekoriere ich so, wie ich es mag.

Trotzdem habe ich eine eher frühlingshafte Karte mitgebracht. Die Karte ist ganz normal aufzuklappen wie jede andere Karte auch.



 Jedoch hat die Karte noch eine Besonderheit. Wenn man oben an dem Band (auf dem ersten Foto sieht man es am besten) zieht, stellt sich ganz unverhofft ein Teil der Karte auf und gibt den Blick auf eine kleine Botschaft frei.
 Hier sieht man noch einmal, das die Karte aufklappbar ist und der "Slider-Teil" unbeachtet dessen offen stehen kann.
Die Karten sind echt einfach zu machen, das macht richtig Spaß. Aber trotzdem ist durch den Überraschungseffekt ein kleines "Oh" oder "Ah" mit eingebaut. 
Da auch meine Wohnung langsam weihnachtlich geschmückt wird, wir schon ein paar Packungen Lebkuchen verputzt haben, wir schon Weihnachtslieder singen und hören und wir natürlich beim Kindergottesdienst schon mit dem Proben für das Krippenspiel am Heilig Abend begonnen haben, wird es auch auf meinem Blog etwas weihnachtlicher werden. Ich zeige euch meine Weihnachtskarten - beim nächsten Mal!

Bis bald, eure Nina

Dienstag, 19. November 2013

Hatschi!

-- Gesundheit!!

Hallo Ihr Lieben!!!

Nein, ich habe keinen Schnupfen, es geht um die Bilder, die ich euch heute mitgebracht habe! Eine lange Pause habt ihr ertragen müssen - ich hoffe, ihr kommt trotzdem noch bei mir vorbei. Viele Dinge galt es zu erledigen, meinen Markt habe ich auch noch hinter mich gebracht, kranke Familienmitglieder gepflegt, Kindergottesdienste gehalten und so vieles mehr. Und irgendwie blieb dieser Blog hier total auf der Strecke dabei. Ich hoffe, dass es ab dem neuen Jahr wieder etwas ruhiger wird. In der Adventszeit habe ich viel zu tun, wie sicher jeder von euch auch. 

Aber jetzt erst einmal die Bilder! Eine Taschentuchverpackung ist entstanden. Sie ist nachfüllbar und hält so hoffentlich dem stärksten Schnupfen stand!


Ein bisschen winterlich aber doch durch die vielen Farben recht fröhlich. Und so wünsche ich euch, dass ihr gut in den Winter startet, der jetzt kommen soll. Doch die letzten Wochen waren wettertechnisch so schön, dass ich noch eine ganze Weile davon zehren kann und mir der graue November nichts anhaben kann. Letzte Woche Mittwoch war ich walken und dabei sind diese Bilder entstanden:



 Da kann man nicht meckern, oder? Die Luft war so wundervoll! Sie roch so sehr nach Herbst, erdig, ein wenig moderig, nach raschelndem Laub, nach der wundervollsten Jahreszeit überhaupt. Es war ein wundervoller Nachmittag!
Ich hoffe, ich schaffe es, mich bald wieder zu melden, bis bald!!! Eure Nina


Freitag, 1. November 2013

Holland und andere Katastrophen

Hallo!

Wir waren in den Herbstferien in Holland - ein wunderschönes Land, damit man meinen Titel nicht falsch versteht. Ich liebe diese süßen Häuser, Gassen und Grachten, liebe die süßen Gebäckteile, das Meer und Amsterdam. Doch dieser Urlaub war irgendwie daneben. Das hatte mit Holland wohl sicher nichts zu tun, außer vielleicht in Amsterdam. Nachdem wir zwei Stunden durch Amsterdam fuhren (immer wieder an unserem geliebten Blumenmarkt vorbei, um uns die Nase schön lang zu machen) und wir zwar immer noch keinen Parkplatz dafür aber ein plötzlich fieberndes Kind im Auto hatten, fuhren wir die 45 km in unser Ferienhaus zurück, ohne ein einziges Mal das Auto verlassen zu haben. Ein Kind heulte wegen Fieber und Gliederschmerzen, das andere, weil es jetzt doch nicht die Souvenierläden durchstöbern durfte. 

Das war nicht schön, aber zu verkraften. Doch es war nur der Auftakt zu einer netten Serie von Krankheiten, die in einem fulminanten Finale endete: Ich hatte mir die Hand-Fuß-Mund-Krankheit in voller Schönheit eingeladen und sie fühlte sich wohl bei mir. Sehr wohl!!! Das kleine Kind hatte sie auch, das große hatte dann eine Mandelentzündung, sodass ein sehr netter holländischer Arzt ihr ein Antibiotikum als Souvenier empfahl, was sie dann auch brav genommen hat, da sie schon 3 Tage fiebernd war.


Das war unser Urlaub!!! Aber - und das ist ein ganz großes ABER!!!!!!! - es war schön in Holland und wir haben einige Ausflüge gemacht. Alles halb so schlimm, wir hatten trotzdem einen schönen Urlaub. Und damit ihr mir das nach dem Katastrophenbericht auch glaubt, zeige ich es euch:

Nach einer wunderschönen Wanderung durch die riesige Dünenlandschaft gelangen wir ans Meer, dass sich in seiner ganzen Schönheit offenbart. Wir machen ein Picknick am Strand und wandern dann am Meer entlang bis zum Ausgangspunkt.

 Wir finden Seeigel

 ... und Seesterne

Wir fahren nach Zaanse Schans, einer Art Freilichtmuseum mit vielen Windmühlen




Wir fahren nach Bergen aan Zee in das Zee Aquarium und treffen uns dort mit Nemo:


Wir fahren ins Vlindorado, einem Schmetterlingspark, wo wir in tropischer Luft riesige tropische Schmetterlinge und Pflanzen entdecken:




Und, glaubt ihr mir jetzt, dass es schön war?????!!!!!!!!!! Es war schön!!!!
Bis bald, eure Nina