Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 31. August 2013

Die erste Weihnachtskarte

Hallo!
Da es unter Bloggern total in ist, bereits im August die erste Weihnachtskarte zu gestalten und zu posten, werde ich mich diesem ungeschriebenen Gesetz dieses Jahr auch nicht widersetzen.
Außerdem habe ich noch einen Markt im November zu bestücken und da muss ich jetzt sowieso anfangen, meine Bestände zu füllen.

Deshalb kommt ihr bei herrlichstem Sommerwetter in den Genuss dieser winterlichen Karte:




So, nun will ich frühstücken und duschen, danach beginnt das Abenteuer. Ich fahre mit einer Freundin auf das Landestreffen der ev. Kirche Hessen-Nassau nach Gelnhausen, bin gespannt, wie das wird und freue mich schon riesig auf den Workshop, den wir besuchen werden!!!
Bis bald, eure Nina

Dienstag, 13. August 2013

Im Tiroler Grenzgebiet...

... lässt es sich herrlich urlauben!!!!

Hallo Ihr Lieben!!!
Da ich bereits etwas "vorgearbeitet" hatte und euch den ein oder anderen Blogeintrag vorgeschrieben hatte, habt ihr gar nicht gemerkt, dass ich nicht da war. Wir sind am Sonntag, 11.8.2013 zurückgekommen.

Zwei Wochen lang haben wir Urlaub in den Bergen gemacht, im Kaiserwinkl in Tirol. Nur knapp 5 km von der Grenze nach Deutschland entfernt haben wir unseren Urlaub in einem ganz urigen alten Bauernhaus verbracht. Geplant war eigentlich ein Urlaub mit vielen Wanderungen und Natur pur - drauss geworden ist zwar Natur pur, aber ganz anders als gedacht!!! Wir haben einen wundervollen Badeurlaub dort verbracht, waren in 3 verschiedenen Seen baden: unzählige Male im Walchsee in Tirol, einmal im Weitsee bei Reit im Winkl und zweimal auch noch im Chiemsee, wo wir wundervolle Stunden mit Freunden verbracht haben, die dort zur gleichen Zeit urlaubten. Fürs wandern war es uns einfach zu heiß. Jedenfalls die meiste Zeit, eine lange 6 Stunden Tour haben wir dann doch gemacht und drei kleinere Wanderungen von je ca. 3 km. Früh morgens ging das ganz gut. 
Außerdem waren wir in einem ganz süßen kleinen Freizeitpark und im Schloss Herrenchiemsee. Doch bevor ich noch mehr erzähle, zeige ich euch einfach mal ein paar Bilder:

 An der Tiroler Ache finden wir einen ganz ruhigen Platz und kramen stundenlang in den Steinen.

Bei einer Wanderung in Reit im Winkl:

 Meine Mädels haben den perfekten Platz bereit gefunden...
 Unser aller-, allerliebstes Restaurant direkt am Walchsee: Das See la vie. Ein traumhafter Platz mit super leckerem Eis!

Bei der 6stündigen Wanderung kamen wir an 21 Erlebnisstationen vorbei, z.B. auch an dieser tollen Hexe. Unterwegs haben wir noch Rühreier auf dem Campingkocher gebacken und ein tolles Picknick gehabt. 

Der Walchsee ist einfach traumhaft: Klares 25°C warmes Wasser, die Bergkulisse rundherum - Herz, was begehrst du mehr? NICHTS!!!!!


Aber auch der Chiemsee ist wunderschön:

Und hier entdecken meine beiden das Schloss Herrenchiemsee Hand in Hand. Sie sind so süß!!!!


Bei einer Wanderung durch eine wunderbare Klamm, die Klausenbachklamm bei Reit im Winkl. Wunderschön!! Die mit dem orange-schwarzen Rucksack bin übrigens ich. Ich liebe meinen neuen Wanderrucksack, der ist so klasse. Es passt unheimlich viel hinein und ich bekomme keine Nacken- und Kopfschmerzen mehr, selbst nach 6 Stunden nicht. Ein Traum!!

So lässt sich der Sommer aushalten. Den ganzen Tag die Beine im See, egal in welchem, hier ist es allerdings der Weitsee, der zu einem Naturschutzgebiet bei Reit im Winkl gehört, zu dem der Weitsee, der Mittersee und der Lödensee gehören, die wir alle "erwandert" haben. Und zum Abschluss gab es ein Bad im Weitsee!


Abendstimmung vor unserem Ferienhaus. Diese Berge konnten wir auch von unserem Schlafzimmerfenster aus sehen und haben morgens gleich auf die Berge schauen können. Toll!!!

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine letzen beiden Wochen gewähren. Bei Emma X. auf dem Blog gibt es natürlich auch in Kürze wieder einige neue Bilder zu sehen, ist ja klar.
Aber jetzt muss ich erst mal ins Bett.
Bis bald, eure Nina

Mittwoch, 7. August 2013

Maskentechnik die zweite

Hallo!

Wie versprochen heute eine andere Form der Maskentechnik. Ich habe dafür einfach eine Blume ausgeschnitten und in die Form hineingestempelt (siehe auch im letzten Post). 


Damit die Schmetterlingsflügel so schön fliegen und auch so bleiben habe ich unter jeden Flügel ein kleines Stück Abstandspads untergeklebt. Dann werden Sie auch im Umschlag nicht zerdrückt.
 Die Blume unten auf der Karte habe ich aus Seidenpapier (lag neulich in der Verpackung, als ich ein Kleidungsstück gekauft habe) selbst gemacht. Dazu werden einfach mehrere Lagen ausgeschnitten/ausgestanzt (Blumenform ist prima, Kreise gehen aber auch). Dann werden die einzelnen Lagen auf einander geklebt und auseinander gezupft. Anschließend sprühe ich die Blüte ein wenig nass. Dann so in Form zupfen, wie man sie haben möchte. Wenn die Blume trocken ist, behält sie eigentlich ganz gut die Form (Papier wird fester durch das nass machen). Noch eine Halbperle in die Mitte - einfach und doch sehr edel. Findet ihr auch?
 
 Bis bald, eure Nina

Freitag, 2. August 2013

Sag's mit Herzen...

Hallo!

Eine ganz schlichte Karte mit einem Herz habe ich euch heute mitgebracht. 


 Das Herz ist mit Maskentechnik gestempelt. Das heißt, ich habe mir aus einem Stück Papier ein Herz ausgeschnitten. Diese Maske (den Teil mit dem Herz-Loch in der Mitte) habe ich dann auf das Papier gelegt und mit einem Schriftstempel ausgefüllt. Nimmt man dann die Maske weg, ist das Herz entstanden. Ganz einfach und doch sehr wirkungsvoll.
Demnächst zeige ich euch noch mal eine Karte mit der gleichen Technik aber mit einem anderen Motiv.
Bis bald! Eure Nina